News

News

06.01.2014

4.000 Arbeitsplätze dank Bürgschaftsbank Hessen

News der Bürgschaftsbank Hessen GmbH

2013 erzielte die Bürgschaftsbank Hessen das zweitbeste Ergebnis ihrer Geschichte. Die 2013 ermöglichten mehr als 135 Millionen Euro Investitionen und Betriebsmittel würden für beinahe 4.000 neu geschaffene und gesicherte Arbeitsplätze in Hessen stehen.

„Das Ergebnis des Jahres 2013 hat unsere Erwartungen übertroffen“, so Norbert Kadau, Geschäftsführer der Bürgschaftsbank Hessen, „die wachsende Investitionsbereitschaft der hessischen Wirtschaft freut uns naturgemäß, denn unsere Aufgabe ist ja, diese zu unterstützen, indem wir bankübliche Sicherheiten ersetzen, die Unternehmen womöglich nicht vorweisen können.“

2013 wurden in Hessen 289 Bürgschaften und Garantien vergeben (Vorjahr: 288), dahinter stehe ein Bürgschafts-/Garantievolumen von 61 Millionen Euro (Vorjahr: 57 Millionen Euro). Da die Bürgschaftsbank nie für die gesamte Kreditsumme garantiere, liege diese höher, nämlich bei 83 Millionen Euro (Vorjahr: 81 Millionen Euro). Und da die Engagements der Wirtschaft oftmals nicht ausschließlich fremdfinanziert würden, liege die Gesamtsumme der dadurch ermöglichten Investitionen und Betriebsmittel noch einmal höher, nämlich insgesamt bei 135 Millionen Euro (Vorjahr: 134 Millionen Euro).

Zu dem guten Gesamtbild gehörte die geringe Ausfallquote: In lediglich 2,5 Prozent der besicherten Finanzierungen (Vorjahr: 3 Prozent) habe die Bürgschaftsbank ihre Sicherheitszusage auch einlösen müssen. Dieses Ergebnis habe erneut klar unter den Erwartungen gelegen.

Konstant hoch liege der Anteil der Existenzgründungen: Im Jahr 2013 unterstützte die Bürgschaftsbank Hessen 140 Neugründungen (Vorjahr: 145) und ermöglichte so Investitionen und Betriebsmittel von 57 Millionen Euro (Vorjahr: 56 Millionen Euro).

Quelle: Bürgschaftsbank Hessen

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.