News

News

18.06.2013

60 Jahre Bürgschaften - Bilanz der Niedersächsischen Bürgschaftsbank

News der Niedersächsischen Bürgschaftsbank GmbH

Die Niedersächsische Bürgschaftsbank (NBB) feiert heute 60-jähriges Jubiläum. Seit ihrer Gründung 1953 verbürgte sie Kredite von rund zwei Milliarden Euro für kleine und mittlere Unternehmen.

„Als Selbsthilfeinstitut der Wirtschaft ist die NBB seit 60 Jahren ein verlässlicher Partner für den Mittelstand und wirtschaftspolitisch eine wichtige Größe für Existenzgründungen und Wachstum“, gratulierte Frank Doods, Staatssekretär im Niedersächsischen Finanzministerium, zum Jubiläum.

Zum Jubiläum zog die Bürgschaftsbank Bilanz: Allein im Jahr 2012 hätte sich die Bürgschaftsbank landesweit mit 437 Bürgschaften und Garantien für 392 Firmen engagiert. Die Anzahl der Neuverträge hätte im Vorjahresvergleich um fast zehn Prozent gesteigert werden können. Deutliche Zunahmen hätte es erneut in den Branchen Handwerk und Industrie gegeben. Das Gesamtvolumen genehmigter Bürgschaften sei um knapp drei Prozent auf 68,3 Millionen Euro gesunken.

Insgesamt hätte die NBB 2012 für Existenzgründer und etablierte Firmen Kredite in Höhe von 97,1 Millionen Euro vergeben. Damit lägen die Ergebnisse knapp über den Vorjahreszahlen und näherten sich weiter dem 2010 erzielten Rekordniveau von 103,1 Millionen Euro an. Die den Unternehmen insgesamt ermöglichten Investitionen hätten bei fast 170 Millionen Euro gelegen.

„Besonders freut uns, dass wir in den letzten Jahren die Ausfallraten vergebener Bürgschaften deutlich senken konnten“, erklärte NBB-Geschäftsführer Rainer Breselge. „Vor zehn Jahren hatten wir ähnliche Ausfallzahlen wie heute – jedoch bei einem um 44 Prozent geringeren Bürgschaftsvolumen. Diese Leistung verdanken wir der guten Arbeit unserer Mitarbeiter. Nach 60 Jahren Bürgschaftsgeschäft gilt ihnen unser spezieller Dank.“

Quelle: Niedersächsische Bürgschaftsbank

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier zum Download.

Download: