News

News

26.11.2013

Aktueller Report der Bürgschaftsbank und MBG Niedersachsen erschienen

News der Niedersächsischen Bürgschaftsbank GmbH und der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Niedersachsen mbH

Die aktuelle Konjunkturlage und die strukturelle Situation der Unternehmen haben Auswirkungen auf das Bürgschafts- und Beteiligungsgeschäft in Niedersachsen.

Bei den Bürgschaften gebe es bei den absoluten Fallzahlen einen Rückgang, aber das Volumen der einzelnen Bürgschaft steige. In den ersten neun Monaten des Jahres 2013 sei die Zahl der Anträge von 440 im Vorjahr auf 355 gefallen, aber die Werte für genehmigte Finanzmittel und genehmigte Risikoübernahmen hätten sich auf etwa demselben Niveau bewegt. Der im vergangenen Jahr noch festzustellende Trend hin zu einem kleinteiligen Kreditvolumen habe sich in diesem Jahr in das Gegenteil gedreht.

Größere Auswirkungen gebe es bei der MBG. Nach 17 Beteiligungen mit einem Volumen von 4,8 Millionen Euro im Vorjahr stehen in diesem Jahr zehn Beteiligungen mit einem Volumen von 2,8 Millionen Euro in den Büchern. Parallel dazu sei das Fondsvolumen der im Auftrag der Kapitalbeteiligungsgesellschaft Niedersachsen (NKB) gemanagten Fonds deutlich gestiegen: Die Anzahl der Beteiligungen sei mit neun (Vorjahr zehn) nahezu identisch, jedoch habe sich das Volumen erheblich auf 6,3 Millionen Euro gegenüber 4,9 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum erhöht.

Der aktuelle Newsletter „Report“ berichtet außerdem über die Finanzierung von Unternehmensnachfolgen und -übernahmen, die aktuelle wirtschaftliche Situation in Niedersachsen, den Start des Mikromezzaninfonds und neue E-Anträge.

Quelle: Niedersächsische Bürgschaftsbank und Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Niedersachsen

Den vollständigen Newsletter finden Sie nachstehend zum Download.

Download: