News

News

11.03.2015

Bürgschaftsgeschäft in NRW 2014 stabil auf hohem Niveau

News der Bürgschaftsbank NRW GmbH

584 Bürgschaften hat die Bürgschaftsbank NRW 2014 zugesagt und damit den bereits hohen Vorjahreswert (552 Zusagen) noch einmal übertroffen. Dabei erreichte die Bürgschaftssumme mit 121,6 Millionen Euro exakt den Wert des Jahres 2013.

„Unsere Geschäftsentwicklung verlief 2014 stabil auf hohem Niveau“, sagte Geschäftsführer Manfred Thivessen.

In ihrer Förderpolitik habe sich die Bürgschaftsbank erneut auf Existenzgründungen und Unternehmensübernahmen konzentriert, die die zeitnahe Schaffung neuer Arbeitsplätze erwarten lassen und bestehende Jobs sichern. Gefördert würden Existenzgründungen durch Neueröffnungen, Betriebsübernahmen oder tätige Beteiligungen. Von den im Geschäftsjahr 2014 zugesagten 584 Ausfallbürgschaften seien 248 oder 42 Prozent solchen Gründungsvorhaben zugutegekommen. Damit belege die Bürgschaftsbank NRW nach Anzahl der Zusagen sowohl insgesamt als auch bei Existenzgründungen bundesweit den zweiten Platz unter allen Bürgschaftsbanken.

Die meisten Bürgschaften seien 2014 von Unternehmen des Dienstleistungssektors (175, plus 15 Prozent), des Handwerks (138, plus 37 Prozent) und des Handels (136, minus vier Prozent) in Anspruch genommen worden.

Quelle: Bürgschaftsbank NRW

Die vollständige Meldung finden Sie hier.