News

News

28.10.2016

Führungswechsel an der Spitze von MBG und Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein

News von der Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein GmbH und der MBG Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Schleswig-Holstein mbH

Nach 15-jähriger Tätigkeit als Geschäftsführer für die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft (MBG) und nach sechs Jahren als Geschäftsführer der Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein ist Dr. Gerd-Rüdiger Steffen feierlich aus dem Berufsleben verabschiedet worden.

Seine Nachfolge trete Holger Zervas an der Seite von Hans-Peter Petersen an. Zervas habe zuletzt das Firmenkundengeschäft bei der IB.SH betreut.

In seiner Zeit als Geschäftsführer der MBG und später auch bei der Bürgschaftsbank habe sich die Wirtschaftsförderung spürbar gewandelt. „Wir haben uns geöffnet für den Mittelstand in seiner vollen Breite. Anfang des neuen Jahrtausends lag beispielsweise der Anteil der MBG-Beteiligungen an Unternehmen der IT-Branche und innovativer Unternehmen bei rund 25 Prozent. Förderungen von Handwerksbetrieben waren damals selten. Heute kommen dagegen rd. 24 Prozent der 569 MBGKunden aus dem Handwerk“, erklärte Dr. Steffen.

Auch habe der scheidende Geschäftsführer seinen Beitrag dazu geleistet, das Geschäft auszubauen. „2001 hielt die MBG Firmen-Beteiligungen in Höhe von rund 45 Millionen Euro. 15 Jahre später ist die MBG an 569 Unternehmen mit einem Volumen von rund 105 Millionen Euro beteiligt“, so Dr. Steffen. In seiner Rückschau betonte er das gute Einvernehmen zwischen BB-SH, MBG, IB.SH und dem Land. „Wir haben unsere Kräfte in vielen gemeinsamen Produkt- und Programmangeboten zugunsten der Unternehmen gebündelt und dabei den Aufbau von teuren Parallelstrukturen stets vermieden. Und wir waren in Deutschland die ersten, die EFRE-Mittel als Refinanzierungs- und Haftungsquelle genutzt haben“, erinnerte sich Dr. Steffen. „Im Januar 2005 wurde der erste EFRE Beteiligungsfonds aufgelegt. Schon damals zeigte sich, was die gute Zusammenarbeit in der Förderfamilie wert ist. Land, Investitionsbank und Mittelständische Beteiligungsgesellschaft schafften sämtliche Hürden gemeinsam. Der EFRE-Fonds war Blaupause für viele andere EFRE-Fonds in Deutschland, aber auch für weitere Fonds, die seither in unserem Lande aufgelegt worden sind. Dr. Steffen war einer der wesentlichen Konstrukteure dieser innovativen Instrumente“, sagte Wirtschaftsminister Reinhard Meyer anlässlich der Verabschiedung von Dr. Steffen.

An solche Erfolgsgeschichten anzuknüpfen, sei das Ziel von Holger Zervas, der Dr. Steffen als Geschäftsführer der MGB und der BB-SH folge. Der gebürtige Stuttgarter habe nach Banklehre und dem Studium der Betriebswirtschaftslehre zunächst 15 Jahre bei der Landesbank Kiel bzw. der HSH Nordbank gearbeitet – zuletzt als Leiter der Firmenkundenbetreuung für Schleswig-Holstein. Ab 2006 sei er für die Investitionsbank Schleswig-Holstein tätig gewesen. Auch dort habe er das Firmenkundengeschäft geleitet und sei für die Firmenfinanzierung, die Bankenrefinanzierung und die Förderberatung verantwortlich gewesen. Dadurch sei ihm sowohl das Kundenportfolio als auch das Finanzierungsgeschäft der MBG und der IB.SH vertraut. „Ich freue mich, die bisherige erfolgreiche Arbeit der MBG und Bürgschaftsbank – gemeinsam mit unseren Partnern – fortsetzen zu können“, so Zervas, der bereits seit 1. September die Geschäftsführung der MBG und der BB-SH innehabe.

Quelle: Bürgschaftsbank und Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Schleswig-Holstein

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.