News

News

08.06.2015

Gute Zahlen bei der Bürgschaftsbank Hessen

News der Bürgschaftsbank Hessen GmbH

Die Bürgschaftsbank Hessen hat ihren Jahresabschluss mit einem ausgezeichneten Ergebnis vorgelegt: Im Jahr 2014 wurden durch Sicherheiten und Garantien Investitionen in Höhe von 124 Millionen Euro ermöglicht - diese stehen für 3.406 neu geschaffene oder gesicherte Arbeitsplätze.

Die beiden Geschäftsführer Norbert Kadau und Michael Schwarz konnten erneut eine ausgesprochen solide Bilanz vorlegen. Seit dem Ergebnissprung nach dem Finanz- und Wirtschaftskrisenjahr 2008 würden die Zahlen auf stabilem Niveau liegen: Demnach seien in 2014 insgesamt 290 Bürgschaften und Garantien vergeben worden (Vorjahr: 289), dahinter stehe ein Bürgschafts-/Garantievolumen von 62 Millionen Euro (Vorjahr: 61 Millionen Euro). Da die Bürgschaftsbank nie für die gesamte Kreditsumme garantiere, liege diese höher, nämlich bei 85 Millionen Euro (Vorjahr: 83 Millionen Euro). Und da die Engagements der Wirtschaft oftmals nicht ausschließlich bankfinanziert würden, liege die Gesamtsumme der dadurch ermöglichten Investitionen und Betriebsmittel noch einmal höher, nämlich insgesamt bei 124 Millionen Euro (Vorjahr: 135 Millionen Euro).

Insgesamt halte die Bürgschaftsbank Hessen derzeit ein Volumen an Bürgschaften und Garantien von rund 270 Millionen Euro. Im 10-Jahresvergleich bedeute dies einen Zuwachs von 24 Prozent.

Zu dem guten Gesamtbild gehöre die weiterhin geringe Ausfallquote: Für lediglich 2,0 Prozent der besicherten Finanzierungen (Vorjahr: 2,6%) habe die Bürgschaftsbank ihre Sicherheitszusage auch einlösen müssen.

Quelle: Bürgschaftsbank Hessen

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.