News

News

19.07.2011

Unternehmen klotzen wieder ran und investieren

News der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg GmbH

19. Juli 2011. Eine gesunde Halbjahresbilanz ziehen Bürgschaftsbank und MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg. Die Unternehmen nehmen wieder Geld in die Hand. Bürgschaften sind vor allem für Investitionen gefragt. Stille Beteiligungen der MBG dienen als Vorsorge.

„Kerngesund“ – so könnte die Diagnose für die kleinen und mittleren Unternehmen im Land lauten. Diese positive Bilanz zieht jedenfalls die Bürgschaftsbank für das erste Halbjahr. Von Januar bis Juni wünschten 1.351 Klein- und Mittelbetriebe eine Begleitung ihrer Finanzierungsvorhaben mit Bürgschaften und Garantien für ein Kreditvolumen von 259 Millionen Euro. Im ersten Halbjahr des Nach-Krisenjahrs 2010 waren es 1.535 – ein Minus von 12 Prozent.

„Den Rückgang auf ein gesundes Niveau sehen wir positiv, weil die Unternehmen wieder Geld in die Hand nehmen“, sagt Bürgschaftsbank-Vorstand Guy Selbherr (Foto). „Unsere Bürgschaften und Garantien sind kein Kriseninstrument. Sie unterstützen kleine und mittlere Unternehmen. Diese haben Nachteile bei der Kreditfinanzierung, die wir ausgleichen. Die große Nachfrage in den Krisenjahren 2008 und 2009 war fast vergleichbar mit Fieber.“

Die vollständie Pressemitteilung der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg entnehmen Sie bitte der nachstehenden Datei.

Download: