Förderbeispiele

Förderbeispiele

Der Fischerhof, Hohenfurch

Erzeugung und Vertrieb aus einer Hand

Der Fischerhof

Der Fischerhof erzeugt Lebensmittel und vertreibt sie über eine eigene Vertriebsgesellschaft. 2016 unterstützte die Bürgschaftsbank Bayern den Bau des neuen Hühnerstalls durch die Verbürgung eines Rentenbank-Darlehens mit einer Agrar-Bürgschaft.

Jürgen Fischer betreibt seinen landwirtschaftlichen Betrieb seit 2005 und das in vierter Generation. Gemeinsam mit Frau Barbara und den sechs Kindern bewirtschaftet er 65 Hektar Nutzfläche. Der Unternehmer sichert die Zukunft seiner Familie durch Erweiterungen und Veränderungen. Die größte Veränderung nahmen seine Eltern Luitpold und Hilde 1992 vor. Aufgrund der beengten Platzverhältnisse im alten Gehöft verlagerten sie den Hof damals in den Süden Hohenfurchs und bauten einen großen Laufstall für das Milchvieh. 2005 kam noch ein Wohnhaus hinzu, in dem Großfamilie Fischer heute lebt.

Familienunternehmen mit drei Standbeinen
Der Fischerhof steht auf drei Standbeinen, die eine Symbiose bilden: Erstens der Geflügelhof. Dort leben 10.000 Legehennen. 3.000 in Bodenhaltung in einer Voliere, 7.000 im neu gebauten Stall in Freilandhaltung. Die Eier entsprechen „UnserLand“-Richtlinien. Zudem ziehen die Fischers hier Masthähnchen, Gänse und Puten auf. Zusätzlich zum Geflügel leben auf dem Fischerhof noch 50 Milchkühe, aus deren Milch als Highlight vor allem für Kinder Eis selbst gemacht und vor Ort verkauft wird.

Motivation für die Arbeit findet Familie Fischer beim Endverbraucher. Jürgen Fischer sagt: „Das wachsende Verständnis des Verbrauchers, dass artgerechte Tierhaltung seinen Preis hat, ist der Ansporn für unsere Familie die Aufgaben auf unseren Hof miteinander zu bewältigen.“

Zweites Standbein ist die Direktvermarktung „Regio“ Fischer. Unter der Leitung von Ehefrau Barbara werden die Lebensmittel auf regionalen Wochenmärkten und in der Region München angeboten. Aber nicht nur Wochenmärkte gehören zur Selbstvermarktung des Fischerhofs, auch der Verkauf über Hofläden, Bäckereien, Metzgereien und Cafés ist ein wichtiger Bestandteil des Vertriebs der eigenen Erzeugnisse.

Seit kurzem ist der Fischerhof außerdem Mitglied der Initiative „Lernort Bauernhof – Erlebnishöfe in Bayern“. Das ist das dritte Standbein der Familie. Dabei geht es vor allem um das Erlebnis Bauernhof. Die Fischers bieten beispielsweise Hofführungen an, bei denen Besucher einiges über das Leben und die Tiere auf dem Bauernhof lernen und Einblicke in den landwirtschaftlichen Betrieb bekommen.

Neuer Hühnerstall mit Agrar-Bürgschaft
Bei der Finanzierung des neuen Hühnerstalls wurden die Eheleute Fischer von der Kreissparkasse und der Rentenbank unterstützt. Die Bürgschaftsbank Bayern sicherte den Kredit mit einer Agrar-Bürgschaft ab. Bürgschaftsbank-Geschäftsführerin Andrea Wenninger ist vom Konzept aus qualitativ hochwertigen, regionalen Produkten in Verbindung mit modernster Technik und Vertriebsstrategie überzeugt: „Die Verbindung aus bodenständiger Erzeugung und regionaler Vermarktung macht das Erlebnis Fischerhof lebendig und einzigartig.“

www.fischerhof.info


Bürgschaftsbank Bayern GmbH
Andrea Wenninger
Wolfgang Wünsch
Max-Joseph-Straße 4
80333 München

www.bb-bayern.de