Förderbeispiele

Förderbeispiele

friseur coco, Molfsee

In die Zukunft führen!

friseur coco

Ercan Erduran wollte sich selbstständig machen. Mit Unterstützung der Bürgschaftsbank und der MBG Schleswig-Holstein konnte er das Übernahmeangebot der Inhaberin annehmen und führt seitdem ein Friseurunternehmen.

35 Filialen und mehr als 35 Jahre Erfahrung
Das Unternehmen „friseur coco“ mit bundesweit 35 Filialen und über 400 Mitarbeitern blickt mit Stolz auf eine echte Erfolgsstory zurück: 1981 eröffnete die damalige Firmeninhaberin im schleswig-holsteinischen Nortorf ihren ersten Friseurbetrieb mit einem einmaligen Dienstleistungskonzept für die ganze Familie. Im Vordergrund stand und stehen die Qualität und ein kundenfreundliches Preis-Leistungs-Verhältnis.

Am Puls der Zeit
Auf die fachliche Qualifikation der Mitarbeiter wird hier besonders geachtet. Um bei Mode und Trends stets auf dem neuesten Stand zu sein, erhalten alle Mitarbeiter die neuesten Catwalk-Informationen. Aktuelle Trends werden dann von Mitarbeitern des „coco-creative-team“ bei Fotoshootings in Szene gesetzt. Diese Modell-Shootings erscheinen im „coco-Trendbuch“, das für die Kunden zur Inspiration in allen Filialen ausliegt.

Fundierte Ausbildung
Die Auszubildenden bekommen neben der Ausbildung in der Filiale und in der Schule im „coco-junior-college“ eine professionelle fachliche Ausbildung durch Top-Trainer der Branche. Das Konzept haben die eigenen Ausbilder zusammen mit Haarkosmetikherstellern entwickelt.

Vom Kunden und Lieferanten zum Inhaber
Ercan Erduran lernte das Friseurgeschäft kennen, als er selbst noch bei einem Unternehmen aus der Kosmetikbranche arbeitete. Schon während seines BWL-Studiums war Erduran als Praktikant und Werkstudent bei einem großen deutschen Kosmetikkonzern tätig gewesen. Nach dem Studium stieg er dort in die Marketing-Abteilung ein.

Nach 15 Jahren im Marketing und Vertrieb bei mittelständischen und Konzernunternehmen hatte er den Wunsch, sich selbstständig zu machen. An einer Unternehmensübernahme reizte ihn sowohl die Eigenständigkeit als auch das Ziel, ein Unternehmen weiterzuentwickeln und in die Zukunft zu führen. Als er die damalige Unternehmensführerin von friseur coco kennenlernte und sie ihm ein Übernahmeangebot machte, schlug er zu.

In der Branche kennt Erduran sich aus, bei der Finanzierung der Übernahme halfen die Bürgschaftsbank und die Mittelständische Beteiliungsgesellschaft. „Wir sehen in Herrn Erduran einen Unternehmer mit hoher Fach- und Führungskompetenz. Mit seiner langjährigen Berufs- und Leitungserfahrung kann er die Erfolgsgeschichte der „friseur coco-Gruppe“ fortsetzen und bundesweit rund 400 Arbeitsplätze erhalten“, so Bürgschaftsbank-Geschäftsführer Hans-Peter Petersen.

Erduran selbst sagt: „Bürgschaftsbank und MBG Schleswig-Holstein haben mich bei der Umsetzung meiner Pläne unterstützt. So wurde mein Wunsch Realität.“

www.friseur-coco.de

Facebook


Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein GmbH
Hans-Peter Petersen
Holger Zervas
Lorentzendamm 22
24103 Kiel

www.bb-sh.de