Förderbeispiele

Förderbeispiele

Seite weiterleiten

Seite weiterleiten




Sawade, Berlin

Gerettete Tradition – ein süßes Berliner Original

Sawade

Sawade steht für hochwertige Pralinen und Trüffel. Das Traditionsunternehmen überstand zwei Weltkriege und die deutsche Teilung. 2013 stand es kurz vor dem Aus. Melanie und Benno Hübel retteten Sawade aus der Insolvenz - begleitet von der BBB Bürgschaftsbank zu Berlin-Brandenburg.

Das Berliner Unternehmerpaar Hübel kommt ursprünglich aus ganz anderen Disziplinen: Melanie Hübel ist gelernte Grafik-Designerin, Benno Hübel gelernter Koch und studierter Betriebswirt. Zusammen hatten sie zehn Jahre lang eine Berliner Digitaldruckerei geleitet und suchten nach einer neuen Herausforderung, als sie vom Sawade-Insolvenzverfahren erfuhren. Im Juli 2013 meldete das Unternehmen Zahlungsunfähigkeit an. Melanie Hübel, die Sawade noch aus ihrer Kindheit kannte, hatte sofort Interesse an der Übernahme.

Zusammen mit ihrem Mann entwarf sie ein Konzept zur Neuausrichtung und setzte sich damit gegen alle Mitbieter durch. Die Übernahme und Neuausrichtung des Unternehmens haben die BBB Bürgschaftsbank zu Berlin-Brandenburg sowie die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Berlin-Brandenburg (MBG) unterstützt. „Mit Hilfe von Bürgschaftsbank und MBG konnten wir im Bieterverfahren das Unternehmen erwerben und damit Sawade, ein Berliner Original, retten“, erklärt Benno Hübel, Geschäftsführer des Unternehmens. Und Waltraud Wolf, Geschäftsführerin der BBB und MBG, ergänzt: Die Verbürgung aller notwendigen Unternehmenskredite war der eine Part der BBB; der andere war die Besicherung der MBG-Beteiligung mit einer Garantie.“

Für die traditionsreiche Schokoladenmanufaktur geht es seitdem wirtschaftlich wieder bergauf. Alle 50 Mitarbeiter wurden übernommen; sie hatten auch während der laufenden Insolvenz weitergearbeitet, so dass das Geschäft nie geschlossen werden musste. Ihr Experten- und Rezeptwissen blieb erhalten. Mit einer neuen Marketingstrategie brachten Melanie und Benno Hübel das Unternehmen auf Erfolgskurs.

1880 gründete der Chocolatier Ladislaus Maximilianus Ziemkiewicz die Sawade GmbH und eröffnete sein erstes Geschäft für Pralinen, Konfekt und Bonbons „Unter den Linden 19“ in Berlins Mitte und wurde schnell zum Hoflieferanten. Sawade gilt seitdem als Berlins ältester Pralinenhersteller. Glaubt man der Überlieferung, trägt Sawade den Namen der Herzensdame des Gründers, Marie de Savadé. Schon Ende des 19. Jahrhunderts gingen monatlich bis zu 200 Kilogramm Pralinen, Konfekte und Bonbons über den Ladentisch. Die Sawade-Besitzer wechselten – an der süßen Handwerkskunst änderte sich über 135 Jahre dagegen wenig. Nach wie vor prägen handgefertigte Einzelstücke und Kleinserien das Sortiment. Es werden ausschließlich frische Zutaten verwendet. Chemische Konservierungsmittel, künstliche Aromen und sonstige Ersatzstoffe bleiben konsequent außen vor. Sawade fertigt seine Spezialitäten „von Hand und mit Hingabe“, so das selbstgewählte Motto. Erhältlich sind die etwa 500 verschiedenen Schokoladen- und Trüffelprodukte in mehr als 350 Fachgeschäften in ganz Deutschland.

www.sawade.berlin


BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH
Waltraud Wolf
Herbert Müksch
Schillstraße 9
10785 Berlin

www.bbb-buergschaftsbank.berlin